Neue Beitragsnachweise ab Januar 2015

Die Beiträge sind monatlich in voraussichtlicher Höhe zu ermitteln und spätestens zwei Arbeitstage vor dem Fälligkeitstermin an die Krankenkasse elektronisch zu übermitteln. Mit Einführung des kassenindividuellen Zusatzbeitrags ist dieser bei beschäftigten Arbeitnehmern im Rahmen des bestehenden Gesamtsozialversicherungsbeitragsverfahrens im Beitragsnachweis gesondert auszuweisen. Deshalb wurde der Beitragsnachweis-Datensatz um das Feld "ZBP" (Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung für Pflichtversicherte) in der Version 11 ergänzt und ist ab dem 1. Januar 2015 zu verwenden.

Auch neuer Dauerbeitragsnachweis erforderlich
Ändert sich die Höhe der Beiträge nicht jeden Monat, so können diese in Form eines so genannten Dauerbeitragsnachweises übermittelt werden. Ein neuer Dauerbeitragsnachweis ist erst dann wieder erforderlich, wenn sich Veränderungen ergeben. Sofern Sie die Beiträge per Dauerbeitragsnachweis übermitteln, beachten Sie bitte, dass Sie aufgrund der geänderten Beitragssätze zur Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung sowie zur Umlage U1 und U2 ab Januar 2015 einen geänderten Dauerbeitragsnachweis in der Version 11 einreichen.