Forum - 20 Jahre Betriebliche Gesundheitsförderung im Handwerk

25 Jahre nach Einführung des § 20 SGB V ist das Thema „Prävention und Gesundheitsförderung“ aktueller denn je. Unsere Zeit ist gekennzeichnet von tiefgreifenden Veränderungen in einem sich ständig weiterentwickelnden gesellschaftlichen, politischen und beruflichen Umfeld: Der demografische Wandel mit einer älter werdenden Gesellschaft, komplexer aufgestellte Arbeitswelten, hohe Flexibilität des Einzelnen und eine gefühlte Beschleunigung des Lebenstempos sind nur einige Anzeichen dieser Veränderungen. Die daraus entstehenden Anforderungen und Belastungen sind in allen Bereichen unserer Gesellschaft spürbar. Vor allem aber in unserem Arbeitsumfeld. Da ein Großteil der Lebenszeit in betrieblicher Umgebung verbracht wird, wächst die Bedeutung der Gesundheitsförderung in diesem Segment stetig.

Das Forum "20 Jahre Betriebliche Gesundheitsförderung im Handwerk: Strategien, Ergebnisse und Entwicklungstendenzen" konzentrierte sich am 17. März 2014 im Haus des Handwerks in Magdeburg genau auf dieses Thema. Schon seit über 20 Jahren betreut die IKK gesund plus mittlerweile über 5.000 Unternehmen mit einem hochwertigen Gesundheitsmanagement. Und dies geschieht im engen Verbund mit dem Handwerk in Sachsen-Anhalt. Daher verwies der Handwerkskammer-Vizepräsident, Adelbert Neuling, bereits in seiner Begrüßungsrede auf die Betriebliche Gesundheitsförderung als Form der Fachkräftesicherung im Handwerk. Der Minister für Arbeit und Soziales, Norbert Bischoff, bekräftigte aus Sicht des Landes Sachsen-Anhalt die Bedeutung des Gesundheitsmanagements in den Betrieben. Welche politischen Herausforderungen auf Bundesebene zur Sicherstellung der Präventionsleistungen in den nächsten Jahren zu bewältigen sind, zeigte der Vorstandsvorsitzende des IKK e.V., Hans-Jürgen Müller, allen Teilnehmern des Forums auf. Wie moderne Betriebliche Gesundheitsförderung effektiv und erfolgreich umgesetzt werden kann, stellte Uwe Schröder, Vorstand der IKK gesund plus, in seiner Präsentation dar. Dr. Olaf Haase, Referent für Gesundheitsmanagement der IKK gesund plus, untermauerte die Erläuterungen mit konkreten praktischen Beispielen.

Als Highlight des Forums wurden drei Betriebe mit dem IKKimpuls-Siegel ausgezeichnet (Foto).

Die Vorträge im Überblick:
Hans-Jürgen Müller - Prävention stärken
Uwe Schröder - Innovationen in der betriebl. Gesundheitsförderung
Dr. Olaf Haase - Wirtschaftfaktor Prävention