Gesund & produktiv: Arbeiten im Homeoffice

Steht die deutsche Bürowelt vor einem großen Umbruch? Mit dem Ausbreiten der Pandemie sind viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vom Büro ins Homeoffice gewechselt, um sich und andere vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Wie arbeitet es sich dauerhaft von zu Hause? Wie kann die Arbeitszeit produktiv und erfolgreich gestaltet werden? Wie sieht ein Homeoffice-Platz im Hinblick auf die Gesundheit aus? Und was ist dran an dem Mythos, dass zu Hause angeblich weniger gearbeitet wird?

Zu letzterer Frage hat die Universität in Basel in Studien herausgefunden, dass Homeoffice-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter in der Regel 2,5 bis 6 Stunden pro Woche länger arbeiten als die Kollegeninnen und Kollegen im Büro. Und dabei hat das Arbeiten daheim weitere attraktive Vorteile: Man erspart sich etwaige Fahrkosten, die allgemeinen Pendelzeiten und kann den Beruf und die Familie besser vereinbaren. Hinzu kommt, dass Homeoffice-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter im Allgemeinen produktiver sind, insbesondere wenn klare Regeln vom Arbeitgeber bzw. Vorgesetzten, aber auch durch die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter selbst aufgestellt sind. Hierbeit ist es notwendig, sich eine konkrete Struktur in der selbstverantwortlichen Arbeit anzueignen und immer wieder der Situation anzupassen – wie auch in der aktuellen gesundheitlichen Situation durch COVID-19 (Corona-Pandemie).

Mit unseren digitalen Angeboten möchten wir Sie im Homeoffice unterstützen, gesund zu bleiben und sowohl dem Bewegungsmangel als auch ungesunder Ernährung entgegenzuwirken.

Unsere Infofilme zum Thema Homeoffice im Überblick