Neuer Dauerbeitragsnachweis erforderlich

Bitte beachten Sie die Neuerung ab 1. Januar 2019!

Die Beiträge sind monatlich in voraussichtlicher Höhe zu ermitteln und spätestens zwei Arbeitstage vor dem Fälligkeitstermin der Krankenkasse elektronisch zu übermitteln. Die so nachgewiesenen Beiträge sind dann spätestens am drittletzten Bankarbeitstag des laufenden Monats zu entrichten. In der Praxis bedeutet das, der Beitragsnachweis muss spätestens zu Beginn des fünftletzten Bankarbeitstages des jeweiligen Abrechnungsmonats bei der Krankenkasse vorliegen.
Ändert sich die Höhe der Beiträge nicht jeden Monat, so können diese in Form eines so genannten Dauerbeitragsnachweises übermittelt werden. Ein neuer Dauerbeitragsnachweis ist erst dann wieder erforderlich, wenn sich Veränderungen ergeben. Sofern Sie die Beiträge per Dauerbeitragsnachweis übermitteln, beachten Sie bitte, dass Sie aufgrund der veränderten Beitragssätze in der Arbeitslosenversicherung (2,5 Prozent) und der Pflegeversicherung (3,05 Prozent) sowie zur Umlage U2 (0,46 Prozent) ab Januar 2019 einen geänderten Dauerbeitragsnachweis einreichen.

Nimmt Ihr Betrieb am Umlageverfahren U1 teil, beachten Sie bitte auch die Senkung unserer Umlagesätze auf 1,8 Prozent bzw. 2,4 Prozent!