Focus Money - Geprüfte Finanzstärke

Focus Money untersuchte die Finanzkraft gesetzlicher Krankenkassen. Die IKK gesund plus erhielt aufgrund ihrer soliden Finanzpolitik insgesamt sechs Siegel. In der Focus Money Ausgabe 34/2018 standen 49 gesetzliche Krankenkassen auf dem Prüfstand. Die IKK gesund plus bestand diesen Vergleichstest hervorragend und erhielt das Siegel "Beste Finanzkraft".

Im Folgenden stellen wir Ihnen alle Detailergebnisse in der Übersicht vor:

  • Liquidität
    Eine wichtige Kennziffer zur Beurteilung der Finanzkraft ist die Liquidität. In die Betrachtung flossen liquide, also kurzfristig verfügbare Anlagen ein. Dieser Maßgabe folgend richtete das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) den Blick auf Barmittel, Giroguthaben und andere kurzfristige Anlagen. Bei der IKK gesund plus überstiegen die Einnahmen die Ausgaben. Dafür gab es volle Punktzahl.

  • Nettovermögen
    Mittels hoher Reserven können Kassen eventuelle Engpässe gut überbrücken. Im Gegensatz zur Liquidität handelt es sich beim Nettovermögen um längerfristige Anlagen. Dabei ergibt sich das Nettovermögen aus der Differenz aus Betriebsmitteln, Rücklagen, Verwaltungsvermögen und Geldern zur Anschaffung und Erneuerung von Inventar im Verhältnis zu den durchschnittlichen
    Monatsausgaben. Da die IKK gesund plus intelligent wirtschaftet, verfügt sie über ein hohes Nettovermögen und das schlägt mit der Höchstpunktzahl zu Buche.

  • Verwaltungskosten
    Ein hohes Maß an Liquidität und große Reserven sind wichtig. Doch gilt es auch für Krankenkassen, die Kosten im Griff zu haben. Flache Hierarchien und eine effiziente Verwaltung sind das A und O. Und natürlich dürfte die daraus entstehende Ersparnis tendenziell den Mitgliedern zugutekommen. Auch in dieser Kategorie erzielt die IKK gesund plus volle 100 Punkte. Im Durchschnitt kamen die Kassen auf 69,8 Punkte.

  • Mitgliederentwicklung
    Erfolgreiche Krankenkassen ziehen zusätzlich Erfolg an. Bedeutet: Wer solide wirtschaftet, macht Werbung in eigener Sache und darf sicherlich viele Neukunden begrüßen. Die IKK gesund plus steigerte die Zahl der Mitglieder im Jahr 2017 um 15 Prozent, was umgerechnet 88,7 Punkte in der Gesamtbetrachtung bedeutete. Die Durchschnittskasse kam im Vergleich dazu lediglich auf 67,1 Punkte.

  • Transparenz
    Ein oft genutzter Begriff ist die Transparenz. Doch was bedeutet er genau? Wie lässt er sich als Messgröße für Qualität bei gesetzlichen Krankenkassen definieren? Wichtig ist, dass Mitglieder und die, die es werden wollen, sich möglichst umfassend über die Kasse informieren können. Ein für jedermann zugänglicher Geschäftsbericht ist eine gute Grundlage. Die IKK gesund plus veröffentlicht ihre Berichte auf der Homepage.