Aktuelle Pressemeldung

KV Sachsen-Anhalt und IKK gesund plus erweitern Check-up

Magdeburg. Mit der Vereinbarung zum Erweiterten Check-up für Versicherte mit Teilnahme am Hausarztprogramm beschließen die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) und die IKK gesund plus über die Regelversorgung hinaus Leistungen anzubieten. Versicherte der IKK gesund plus bekommen ab dem 35. Geburtstag weiterhin ein zweijähriges Check-up-Intervall angeboten. Zusätzlich erhalten sie erweiterte Vorsorgeuntersuchungen. Neben einem EKG zur Bestimmung der Herztätigkeit wird der vollständige Blutstatus erhoben. Darüber hinaus erfolgt eine Früherkennungsuntersuchung von Funktionsstörungen der Schilddrüse. Der neue Erweiterte Check-up der IKK gesund plus kann ab 1. Juli in Anspruch genommen werden und stellt ein Novum für gesetzlich Versicherte in Sachsen-Anhalt dar. Voraussetzung für den Erweiterten Check-up ist weiterhin die Teilnahme am Hausarztprogramm und ein Gutschein der IKK gesund plus.

Hintergrund: Nach der geänderten Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) haben Versicherte ab dem 35. Geburtstag nur noch alle drei Jahre Anspruch auf eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung. Erstmals haben Versicherte ab Vollendung des 18. Lebensjahres bis unter 35 Jahren einmalig Anspruch auf eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung.

Die KVSA und die IKK gesund plus sehen in der Erweiterung der ärztlichen Gesundheitsuntersuchung in der Regelversorgung einen wichtigen Beitrag, um schwerwiegende Erkrankungen rechtzeitig erkennen zu können. Insbesondere jüngere Menschen fühlen sich gesund und leistungsfähig. Sie sehen daher eine Arztpraxis eher selten von innen. "Aber einige Erkrankungen beginnen ohne Anzeichen, unbemerkt und schleichend", so Uwe Schröder, Vorstand der IKK gesund plus. "Vorsorgeuntersuchungen bieten daher die Möglichkeit, nicht nur Krankheiten früher zu erkennen, sondern die Patienten zusätzlich mit entsprechenden Gesundheitsangeboten präventiv zu versorgen."

Auch Dr. Burkhard John, Vorstandsvorsitzender der KVSA, "sieht im Erweiterten Check-up im Rahmen des Hausarztprogrammes ein sinnvolles Früherkennungsinstrument, welches durch zusätzliche Leistungsinhalte über die gesetzliche Gesundheitsuntersuchung hinausgeht. Durch die Erhebung verschiedener Laborwerte können frühzeitige Erkrankungen gezielt festgestellt und behandelt werden."

Versicherte, die an der Hausarztzentrierten Versorgung teilnehmen, können ihren Anspruch auf die Leistungen des Erweiterten Check-up durch Vorlage eines Gutscheines beim Hausarzt ausweisen. Diesen erhalten Sie in den Geschäftsstellen der IKK gesund plus.

04.07.2019
Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt und der IKK gesund plus.

Pressemitteilung