Neue Nummer für Arzt-Bereitschaftsdienst

Der Arzt-Bereitschaftsdienst hat eine neue Telefonnummer bekommen. Er ist jetzt kostenlos über die bundesweit einheitliche Nummer 116 117 erreichbar. In den Abendstunden, nachts und an Wochenenden können Sie diese Hotline-Nummer nutzen.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst behandelt pro Jahr etwa 3,9 Mio. Patienten. Um im Notfall einen Arzt zu erreichen, gab es bislang mitunter täglich wechselnde und regional sehr unterschiedliche Telefonnummern. Dies war für viele deutsche Bürger oft sehr verwirrend. Mit der neuen kostenlosen Telefon-Hotline 116 117 wurde nun Abhilfe geschaffen. Die Nummer ist bundesweit einheitlich. Bei einem Anruf wird, soweit möglich, automatisch zum nächstgelegenen Bereitschaftsdienst weitergeleitet.

Ziel der Bereitschaftsdienst-Hotline

Die Kassenärztlichen Vereinigungen und die kassenärztliche Bundesvereinigung wollen mit dem Angebot eine einheitliche Telefonnummer etablieren. Außerdem soll der Notruf 112 möglichst entlastet werden, da dieser teils stark überlaufen und nur für ernste Notfälle zuständig sei.

Übergangsphase

Die Übergangsphase von den regional gültigen Telefonnummern bis zu einem 100-prozentigen Einsatz der neuen Hotline 116 117 ist längerfristig gesetzt. In dieser Zeit sollen alle Vorgänge genau analysiert und "Kinderkrankheiten" beseitigt werden. Diese und viele weitere Informationen rund um die neue Telefonnummer des Arzt-Bereitschaftsdienstes finden Sie unter www.116117info.de.

Weitere Notrufnummern in Deutschland

110: Polizei – 24 h kostenlos erreichbar

112: Notrufzentrale für Rettungsdienst und Feuerwehr – europaweit erreichbar

115: Behörden – bundesweit erreichbar