Gesundes Frühstück

Viele wissen es sicherlich: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Doch wie wird aus der schnellen Mahlzeit morgens eine gesunde Variante für einen optimalen Start in den Tag? Es gibt viele Varianten des alltäglichen Frühstücks. Die einen mögen es deftig mit Wurst, Käse und Ei oder eher süß mit Konfitüre, Honig und Kakao, die anderen bevorzugen die schnelle und unkomplizierte Variante des Müslis oder der Portion Cornflakes. Richtige Frühstücksmuffel entscheiden sich dagegen gleich für „Kaffee-sonst-nichts“.
In der Nacht braucht der Körper alle Energiereserven auf und wer auf ein Frühstück verzichtet, wird schnell von Heißhungerattacken geplagt. Unterwegs stehen dann meist nur sehr kalorienreiche Nahrungsmittel zur Auswahl. Welche Zutaten ein gesundes Frühstück ausmachen, ist jetzt die Frage.

Was gehört dazu?

Lassen Sie nicht schon morgens den Stress an den Frühstückstisch. Nehmen Sie sich Zeit und variieren Sie Ihre Zutatenauswahl regelmäßig. So kommt keine Langeweile auf. Kombinieren Sie beispielsweise Käse, Wurst und Ei mit frischem Gemüse wie Salat, Gurken und Tomaten oder wählen Sie statt Konfitüren mal leckeres Obst. So ist auch etwas für den süßen Zahn dabei.
Auf den Tisch sollte vorzugsweise Vollkornbrot oder -brötchen kommen, da sie wichtige Ballaststoffe liefern und für eine länger andauernde Sättigung sorgen. Wer es lieber unkompliziert mag und gern zur Müslischale greift, sollte Cornflakes meiden und zu vollwertigen Müslivarianten ohne Zuckerzusatz greifen. Das Müsli können Sie mit Milch, Joghurt, Quark und frischem saisonalen Obst aufpeppen. Alle Kaffeeliebhaber müssen natürlich nicht auf ihre morgendliche Tasse verzichten.

Abwechslung in den Speiseplan

Für alle Frühstücksmuffel, die morgens keinen Bissen essen können und für die es schnell gehen muss, kann ein selbst gemixter Smoothie eine ideale und nährstoffreiche Alternative sein. Einfach Früchte nach Wahl pürieren, eventuell mit Milch auffüllen, fertig. Probieren Sie auch frische Gemüsesäfte. Das ist der richtige Frischekick für einen guten Start in den Tag.
Die traditionelle Chinesische Medizin schwört z.B. auf eine leicht warme Suppe am Morgen. Der Körper braucht so keine zusätzliche Energie, um kalte Speise auf eine verdauungsfreundliche Temperatur zu bringen. Kochen Sie das Süppchen am besten abends vor, dann geht es am nächsten Morgen schneller.

Die Stimmung macht's

Achten Sie beim Frühstücken auch auf das richtige Ambiente. Mit frischen Blumen auf dem Tisch, im Winter vielleicht mit einer Kerze und mit entspannender Musik schmeckt das Frühstück gleich noch besser.