Alkohol – Es geht auch ohne!

Mit der Aktion "Alkohol – Kenn dein Limit" ruft die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung seit Jahren junge Menschen zum verantwortungsvollen Umgang mit Alkoholika auf. Doch nicht nur Jugendliche unterschätzen die Folgen des Konsums. Mal ein Gläschen Wein zu einem guten Essen, mal ein Bier zum Feierabend – schneller als Sie denken, häuft sich so die Zahl der alkoholischen Getränke im Laufe der Woche. Dass Alkohol einen großen Schaden anrichten kann, ist im Allgemeinen bekannt. Allzu oft wird die Gefahr allerdings verharmlost. Doch es gibt auch erfrischende Alternativen!

Ein Gläschen in Ehren…

"Ab und zu ein Glas Alkohol ist doch sicher nicht so schlimm!", werden nun viele Leser denken. Natürlich spricht nichts dagegen, zu einem besonderen Anlass mit einem Sekt anzustoßen oder auf einer Grillfeier ein Bier zu genießen. Doch schnell werden aus dem einen Glas zwei oder drei und schon hat man mehr getrunken, als man eigentlich wollte. Dabei sollten Sie jedoch nicht vergessen, dass Alkohol ein Nervengift ist und so natürlich Auswirkungen auf den gesamten Körper hat. Schon bei 0,2 bis 0,5 Promille – also 2 Gläsern Bier oder einem Glas Wein- funktionieren die Sinne nicht mehr ohne Einschränkung. Zwischen 0,5 und 1 Promille wird das Erinnerungsvermögen schlechter, man überschätzt sich schnell und das Blickfeld ist eingeschränkt.
Doch nicht nur die Wirkung des Alkohols ist schädlich für den Körper: Die Getränke enthalten ebenfalls viel Zucker und sind so eine wahre Kalorienbombe!

Alkohol in Zahlen

Sicher wissen Sie viel über Alkohol und seine Folgen. Diese Zahlen werden Sie aber eventuell überraschen:

  • Fast 10 l reinen Alkohol trinkt jeder Bundesbürger im Jahr – das entspricht laut der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen einer randvollen Badewanne mit alkoholhaltigen Getränken.
  • Über 100.000 Menschen werden jedes Jahr mit einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.
  • 74.000 Todesopfer fordert der Alkoholkonsum jährlich. Verkehrsunfälle sind in dieser Zahl nicht berücksichtigt.

Es geht auch ohne – Leckere Alternativen

Nicht immer muss im Partycocktail oder im Feierabendgetränk Alkohol enthalten sein! Sekt, Bier oder Mixgetränke gibt es mittlerweile auch in alkoholfreien Varianten zu kaufen und erfrischen so weit mehr als die Originale. Für das nächste Treffen mit Freunden können Sie aber auch ganz einfach selber leckere Fruchtcocktails oder Bowlen ganz ohne Alkohol zubereiten. Nutzen Sie als Grundlage prickelndes Mineralwasser sowie Säfte und geben sie als Dekoration frisches Obst dazu. Besonders im Sommer sind solche Getränke gekühlt ein Genuss!