Lust auf eine Eiszeit

Wer jetzt an eine Neuauflage der Epoche von Mammut und Säbelzahntiger denkt, liegt falsch. Es geht um den süss-kalten Genuss von Schoko-, Erdbeer-, Vanille-, oder Joghurt-Eis, um nur ein paar der wohl bekanntesten Sorten zu nennen.

Ob mit Sahne, Schokolade, Früchten oder Nüssen hergestellt – die Auswahl ist riesig. Manche Sorten entpuppen sich aber als kleine Kalorienbomben. Da ist es gut zu wissen, dass es für den leichten und somit gesünderen Genuss auch Ausnahmen gibt.

Zutaten, Sorten und Herstellung

Speiseeis ist ein festes oder pastenartiges Lebensmittel, das durch einen Gefrierprozess hergestellt wird. Je nach Sorte besteht es aus Milch, Sahne oder anderen Milcherzeugnissen, Eiern, Wasser, Zucker und solchen Geschmack gebenden Zutaten wie Früchten, Kakao und Vanille. Auch Farbstoffe, Aromen und andere Zusatzstoffe dürfen zugegeben werden. Die weiche Konsistenz der meisten Eissorten beruht auf ständigem Unterschlagen von Luft während des Gefriervorgangs.

Softeis ist aufgrund seiner Herstellung besonders cremig: Unter Luftdruck wird der flüssige Eismix in einen Gefrierzylinder gepumpt. Die Eismasse schäumt auf und gefriert anschließend bei minus sechs Grad Celsius. Softeis gilt heute – bei Einhaltung der Hygieneregeln – als unbedenklich. Gute Softeismaschinen erhitzen die flüssige Eismasse vor dem Gefrieren auf 65 Grad Celsius, sodass Keime abgetötet werden.

Ihr hoher Zucker- und häufig auch Fettgehalt macht viele Eissorten kalorienreich. Die meisten im Handel zu findenden Speiseeissorten sind Eiscreme mit zehn Prozent Milchfett. Mit 160 kcal pro 100 g liefern sie fast die doppelte Energiemenge wie das kalorienarme Wassereis. Auch Fruchteis oder Sorbet ist für die schlanke Linie geeignet. Ihr Plus: Das gefrorene Obst liefert zusätzlich Vitamine und Mineralstoffe.

Die wichtigsten Eissorten auf einen Blick

Cremeeis » 50% Milch
                » auf 1l Milch 270g Vollei oder 90g Eigelb
Sahneeis » 18% Milchfett aus Sahne
Milcheis » 70% Milch
Eiscreme » 10% Milchfett
Fruchteis » 20% Obstanteil bzw. 10% bei Verwendung von sauren Früchten (z.B. Zitrone, Orange)
Fruchtsorbet » 25% Obstanteil bzw. 15% bei sauren Früchten
Wassereis » weniger als 3% Fett

Hinweis: Die Angaben der Brennwerte beziehen sich auf eine Menge von 100 g Speiseeis. Eine durchschnittliche Kugel Eis hat etwa ein Gewicht von 60 g.

Tipp: Lassen Sie öfter mal die Waffel weg und genießen Sie dafür lieber eine Kugel mehr im kleinen Pappbecher.