Süßigkeiten – Bewusst genießen!

Schokolade, Bonbons und Co. versüßen so manchen Tag. Statt ohne Bedacht Süßigkeiten zu sich zu nehmen, sollte man die Leckereien sorgsam auswählen und in Maßen bewusst genießen.

Er kommt meist ohne Vorwarnung – der Heißhunger auf Süßes. Nun hilft nur noch der Griff zum Schokoladenriegel. Oder zählen Eis und Gummibärchen zu Ihren Favoriten? Die Geschmäcker sind verschieden, wenn es um die süße Versuchung für zwischendurch geht. Eins haben die kalorienschwangeren Leckereien jedoch gemeinsam: Ist man erstmal in die Süßigkeitenfalle getappt, fällt es schwer, ihr wieder zu entkommen. Naschen hat aber auch positive Effekte: Es wirkt wie Balsam für unsere Seele und lässt Stress in Vergessenheit geraten. Wenn Sie ohne Reue genießen möchten, gilt das Prinzip „Klasse statt Masse“.

Der Hunger auf Süßes ist angeboren

Die Liebe zu Süßwaren liegt in der Natur des Menschen. Denn dieser Geschmack galt schon in der Urzeit als Garant fürs Überleben, sind süße Früchte und Pflanzen doch meist nicht giftig. Von Geburt an schmecken uns süße Lebensmittel besonders gut, wohingegen uns bittere oder sauere eher abschrecken. Dies zeigt sich auch in den Verzehrmengen: Rund 32 Kilogramm Süßigkeiten nahm jeder Deutsche im Jahr 2012 zu sich – allein 10 Kilogramm davon in Form von Schokolade. Das entspricht ungefähr 90 Gramm Naschwerk pro Tag.

Genießen erlaubt

Sie achten auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung? Dann spricht nichts dagegen, hin und wieder zu naschen. Süßigkeiten machen glücklich, da sie die Bildung von Serotin, einem Glückshormon, begünstigen und so für Zufriedenheit sorgen. Einen Teil der Naschereien kann Ihr Körper außerdem gut als Energielieferant nutzen. Also gönnen Sie sich ab und zu Ihre Lieblings-Süßigkeit und beugen Sie damit ungesunden Heißhungerattacken vor. Beim Naschen sollte der Genuss aber im Vordergrund stehen: Schlemmen Sie ganz bewusst, in nur kleinen Mengen und vor allem ohne Ablenkung.

Zu viel Süßes kann schaden

Wie den meisten bekannt ist, haben die Leckereien auch negative Seiten. Übermäßiger Verzehr von Süßigkeiten schadet dem Körper und kann weitreichende Folgen haben. Tatsächlich greift der enthaltene Zucker den Zahnschmelz an und macht die Zähne anfälliger für Bakterien. Auch steht außer Frage, dass jegliches Naschwerk sehr viele Kalorien hat, was zu einer Gewichtszunahme führen kann. Übergewicht wiederum begünstigt Krankheiten wie Diabetes oder auch einen Herzinfarkt. Besonders mit isoliertem Zucker, also solchem, den Sie zwischendurch zu sich nehmen, sollten Sie vorsichtig umgehen. Er lässt den Blutzuckerspiegel stark ansteigen und rasch wieder abfallen. In Folge dessen setzt schnell wieder ein Hungergefühl ein.

Gesund naschen

Gänzlich auf alles Süße verzichten, müssen Sie jedoch nicht. Mit unseren Tipps können Sie sich, auch ohne schlechtes Gewissen, etwas gönnen.

  • Anstatt zu Schokoriegeln und Keksen zu greifen, empfiehlt es sich, Nüsse und getrocknete Früchte zu naschen. Aber auch mit diesen sollten Sie es nicht übertreiben, denn sie enthalten viel Fett.
  • Als gesunde Alternative zu den Versuchungen aus dem Süßwarenregal bietet sich saisonales frisches Obst an.
  • Wenn Sie nicht auf Schokolade verzichten möchten, probieren Sie statt Vollmilch einmal die herberen Varianten: Sie enthalten meist weniger Zucker und durch den hohen Kakaogehalt wird Ihr Appetit schneller gezügelt.
  • Das langsame Zergehen lassen auf der Zunge stillt den Hunger auf Süßes schneller, als beim Kauen der Schokoladenstücke.
  • Erlauben Sie sich lieber eine qualitativ hochwertigere Süßigkeit, die Sie sich bewusst einteilen.