Adventszauber für die ganze Familie

Leuchten die Augen Ihrer Kinder auch schon vor Vorfreude auf Weihnachten? Was gibt es schöneres, als die vielen Basteleien und Heimlichkeiten, die süßen Düfte und die heimelige Atmosphäre, die in den letzten Wochen vor dem Fest das ganze Haus erfüllen. Bei uns erhalten Sie Tipps, wie Sie Ihrem Nachwuchs die Wartezeit verkürzen und gemeinsam mit ihm den Advent in vollen Zügen genießen.

Haben Sie auch kleine Naschkatzen zu Hause? Statt Süßigkeiten im Supermarkt zu kaufen, können Sie die Leckereien selber machen – und die Kleinen beim Backen, Zubereiten und Dekorieren miteinbeziehen. So eine Weihnachtsbäckerei bringt zwar manchmal etwas Chaos in die geordnete Küche, dafür aber auch jede Mange Spaß und Vorfreude! Mit kleineren Kindern können Sie z.B. Plätzchen aus Mürbeteig ausstechen, während mit den Großen bereits der Bau eines Lebkuchenhauses gelingt. Die fleißigen Küchenhelfer schulen beim gemeinsamen Backen spielerisch ihre Feinmotorik, außerdem stärkt es ihr Selbstbewusstsein und Verantwortungsgefühl.
Wenn Ihr Kind an Allergien leidet, muss es trotzdem nicht auf die Leckereien zur Weihnachtszeit verzichten. Ersetzen Sie einfach die allergenen Stoffe durch alternative Zutaten!

"Wann ist endlich Weihnachten?" Solche und ähnliche Fragen hören Sie momentan sicher oft. Mit einem Adventskalender sind diese schnell beantwortet, denn hier können die Kleinen abzählen, wie viele "Türchen" noch verschlossen sind.
Noch toller ist es, wenn Sie den Kalender zusammen mit Ihren Kindern basteln! Viele verschiedene Ausführungen bieten sich an: Von einer Schnur, an der Sie kleine Filzsäckchen befestigen, bis hin zu 24 kleinen Kartons gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Befüllt wird natürlich ohne Ihren Nachwuchs, so dass die Spannung bleibt. Was hineinkommt - ob süße Überraschungen oder andere Kleinigkeiten – bleibt Ihnen überlassen.

Eine weitere Variante sind bunte Bildchen, die Sie auf einem Blatt Kartonpapier malen. Auf einem anderen Blatt schneiden Sie vorher die passenden Türchen an jeweils drei Seiten auf und kleben dieses auf das erste. (Vorsicht: Kleber nur auf den Flächen zwischen den Bildchen auftragen!) Die Kalendertüren können Sie vorsichtig mit Aufklebern verschließen, damit sie wieder geöffnet werden können und Tag für Tag ein neues Motiv wartet.

Die schönste Zeit im Jahr steht auch für Besinnlichkeit, Gemütlichkeit und Zusammenhalt in der Familie. Nutzen Sie dies, um es sich mal wieder so richtig kuschelig zu machen! Aus Decken und Kissen ist schnell ein heimeliges Nest gebaut, in das die ganze Familie schlüpfen kann. Wenn Sie einen Kamin haben, sollten Sie es sich unbedingt vor diesem gemütlich machen. Mit einer leckeren Tasse Tee und warm eingekuschelt fehlt nur noch eins – spannenden Geschichten lauschen! Entstauben Sie das alte Märchenbuch oder denken Sie sich selbst aufregende Abenteuer aus. Ihre kleinen Zuhörer werden bald wie gebannt zuhören.

Immer nur in der warmen Wohnung verkriechen, bringt auf Dauer aber Langeweile. Deshalb: Winterstiefel, Schal und Mütze hervorgeholt und raus zum Toben an die frische Luft! Bei einem Spaziergang im Park oder Wald lässt sich auch in der kalten Jahreszeit einiges entdecken, z.B. Meisen, die auf der Suche nach Futter von Ast zu Ast turnen oder das knackende Eis auf gefrorenen Pfützen.

Wenn schließlich der Schnee fällt, ist der Wintertraum perfekt. Jetzt heißt es, mutig den nächsten Rodelberg zu erklimmen und mit dem Schlitten oder der Rutschpfanne einer lustigen Abfahrt entgegen zu sehen. Bei einer Schneeballschlacht mit der ganzen Familie können Sie und Ihre Kinder sich richtig auspowern – und danach glücklich aber erschöpft Schneeengel im weichen Bett aus Flocken hinterlassen.
Mit einem Familienausflug in die weiße Winterwelt bringen Sie auch in einen kalten und verschneiten Tag Bewegung.

Die Stunde der Beschwerung ist da – und den Kleinen fällt kein Gedicht zum Aufsagen und kein Lied zum Vorsingen ein? Üben Sie mit ihnen bereits in der Adventszeit ein paar bekannte Weihnachtslieder, sagen Sie ein paar Zeilen auf oder dichten Sie gemeinsam eigene Reime zum Weihnachtsfest. Das fördert die Kreativität und Ihr Kind wird von dieser Art der Beschäftigung begeistert sein! Auch die positive Wirkung von Singen wird vielfach beschrieben: Es schult die sprachliche Entwicklung sowie die Konzentration, sorgt für Entspannung und Fröhlichkeit. Die Schönheit des Gesangs spielt dabei keine Rolle – Hauptsache, alle haben Freude daran! So stimmen Sie sich auch musikalisch auf die schöne Weihnachtszeit ein.

Im Winter sind die Abwehrkräfte des Körpers ganz besonders gefragt. Wie gut, dass die Adventszeit fruchtige Leckereien bereithält, die uns mit ausreichend Vitaminen versorgen. Allen voran sind hier Mandarinen und Orangen zu nennen, die als gesunde Abwechslung zu den süßen Naschereien auf keinem Weihnachtsteller fehlen sollten. Sie enthalten viel Vitamin C und sind zudem kalorienarm. Beim Geschmack der süßen Früchte können selbst kleine Obstmuffel nicht widerstehen.

Eine typisch weihnachtliche Köstlichkeit stärkt mit seinem Vitamingehalt ebenfalls Ihr Immunsystem: Der warme Bratapfel ist ausgehöhlt und mit Rosinen sowie Nüssen und weihnachtlichen Gewürzen gefüllt – genau das richtige an kalten Dezembertagen.