Sicher zur Schule

Auf ihren Schulweg sollten Kinder gut vorbereitet sein, um ohne Unfälle in die Schule zu gelangen. Wir geben Tipps für einen sicheren Schulweg!

Mit Training sicher in die Schule

Rennen, schubsen, toben – täglich verunglücken Kinder auf ihrem Weg zur Schule. Besonders die Schulanfänger sind unsicher im Straßenverkehr. Geschwindigkeiten und Entfernungen sich nähernder Fahrzeuge können noch nicht richtig eingeschätzt werden. Parkende Autos versperren die Sicht auf die Straße. Freunde auf der anderen Straßenseite, der heranfahrende Bus oder Zeitdruck lassen alle Verkehrsregeln vergessen. Wird dann über die Straße gerannt, ohne richtig geschaut zu haben, kann es im schlimmsten Fall zu einem Unfall kommen.

Damit Kinder immer sicher in der Schule ankommen, ruft der Deutsche Verkehrssicherheitsrat Eltern dazu auf, gemeinsam mit ihren Kindern den Schulweg zu trainieren und auf Gefahrenpunkte hinzuweisen.

So meistert Ihr Kind den Schulweg

  • Wählen Sie den sichersten Weg zur Schule. Beachten Sie, dass der kürzeste Schulweg nicht immer der sicherste ist.
  • Üben Sie mit Ihrem Kind insbesondere an den Stellen, an denen es die Straße überqueren muss.
  • Besondere Vorsicht ist bei Tor- und Garageneinfahrten geboten. Auch wenn der Gehweg für Fußgänger gedacht ist, können hier Autos herein- oder herausfahren.
  • Die meisten ABC-Schützen sind damit überfordert, den Schulweg in den ersten Wochen alleine zu gehen. Begleiten Sie Ihr Kind.
  • Sobald das Kind seinen Schulweg allein meistert, können ihm die Eltern auch einmal heimlich folgen, um zu beobachten, an welchen Stellen es eventuell noch unsicher ist.
  • Mit reflektierender Kleidung und Schulranzen mit Reflektoren werden die Kinder besser von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen.
  • Die Kinder sollten sich frühestens nach der Fahrradprüfung – in der Regel in der vierten Klasse – mit dem Rad auf den Schulweg machen.
  • Wer seine Kinder mit dem Auto zur Schule fährt, muss unbedingt einen passenden Kindersitz verwenden.
  • Gut ausgeschlafen, ein gesundes Frühstück im Bauch und ein ausreichender Zeitpuffer – so sieht der ideale Start für einen bekannten und eingeübten Weg ins Klassenzimmer aus.