Bildschirmarbeit - Herausforderung für die Augen

Die Arbeit am Computer ist heute nicht mehr wegzudenken. Schauen Sie täglich am Arbeitsplatz als auch privat zu Hause über einen längeren Zeitraum auf einen Computerbildschirm? Dann gehören Sie zu den Menschen, die ihre Augen stark belasten.

Durch längeres ununterbrochenes Arbeiten am Bildschirm trocknen die Augen schneller aus und die Infektionsgefahr steigt. Man spricht hier auch vom "Büroaugen-Syndrom". Neben trockenen Augen können bei einer intensiven Aktivität am Computerbildschirm mit nicht optimalen Arbeitsbedingungen eine verstärkte Augenreizung, Kopf- und Rückenschmerzen sowie Nackenverspannungen auftreten. Viele Betroffene schildern Beschwerden wie Juckreiz, Brennen und eine erhöhte Lichtempfindlichkeit der Augen. Aufgrund der verminderten Lidschlaghäufigkeit wird der Tränenfilm auf dem Auge nicht regelmäßig erneuert. Dies führt u.a. dazu, dass die Hornhaut aufraut und das Sehvermögen eingeschränkt wird. Die oft vorherrschende trockene Luft in Büroräumen tut ihr übriges.

Werden die Beschwerden nicht behandelt, ist die natürliche Widerstandskraft der Augen gegen Krankheitserreger nicht mehr vollständig gegeben.

Tipps zur Vorbeugung

Um den beschriebenen Symptomen vorzubeugen und ein ermüdungsarmes Arbeiten zu ermöglichen, können Sie Ihren Arbeitsplatz – ob im Büro oder zu Hause – mit einfachen Mitteln optimieren. Achten Sie vor allem auf eine gute Qualität des Computerbildschirms und dessen richtige Platzierung.

  • Die Grafikkarte Ihres PCs sollte auch bei einer hohen Auflösung eine flimmerfreie Darstellung bieten. Eine Bildwiederholungsfrequenz von mindestens 70 Hz bei höchstmöglicher Auflösung ist zu empfehlen.
  • Beachten Sie außerdem, dass das Auge bei intensiv bunten und kontrastarmen Bildschirmfarben eine erhöhte Anpassungsleistung erbringen muss.
  • Stellen Sie Ihren Monitor am Besten seitlich zum Fenster. Licht, das von vorn oder hinten auf den Bildschirm scheint, kann Spiegelungen verursachen. Dies ist für die Augen irritierend und ermüdend.
  • Stellen Sie Ihren Monitor idealerweise 50 cm bis max. 70 cm von den Augen entfernt auf. Achten Sie auch auf die richtige Höhe: Die Bildschirmoberkante sollte knapp unterhalb Ihrer Augenhöhe liegen.

Weiterhin können Sie das Raumklima in Ihrem Büro zum Vorteil Ihrer Augen verändern. Erhöhen Sie einfach die Luftfeuchtigkeit, indem Sie einige Schalen mit Wasser aufstellen. Direkte Luftströmungen, Zigarettenrauch und zu viel Staub können Ihre Augen darüber hinaus beanspruchen und zu trockenen, gereizten Augen führen. Auch verbrauchte Luft sollten Sie regelmäßig durch 5 bis 10-minütiges Stoßlüften gegen Frischluft austauschen. 

Erholung für die Augen im Büroalltag

Für ein entspanntes und ermüdungsfreies Arbeiten hilft:

  • Trinken Sie während Ihrer Arbeit ausreichend – mindestens 2 Liter pro Tag, falls keine krankheitsbedingten Einschränkungen bestehen.
  • Für eine Entspannung der Gesichtsmuskulatur und eine zusätzliche Befeuchtung der Augen sorgt ein Gähnen zwischendurch. Blinzeln Sie auch öfter ganz bewusst.
  • Verschaffen Sie Ihren Augen regelmäßig Pausen. Schauen Sie einfach alle zehn Minuten kurz aus dem Fenster.
  • Erholung für Ihre Augen bekommen Sie durch mehrmals tägliches, sanftes Abdecken der Augen mit den Händen. Denken Sie dabei kurz an etwas Schönes.

Sehhilfen und PC-Brillen

Besonders im Büro vollbringt das Auge Höchstleistungen. Es muss täglich bis zu 30.000 Blickwechsel zwischen Manuskripten, Büchern, der Tastatur und dem Bildschirm verarbeiten. Somit ist die Einstellung der Augen auf die verschiedenen Entfernungen permanent notwendig.

Damit Ihre Augen nicht so sehr beansprucht werden, ist es wichtig, dass Sie ein eventuell vermindertes Sehvermögen mit einer Brille oder Kontaktlinsen korrigieren. Gehen Sie regelmäßig zum Sehtest. Bei Ihrem Optiker können Sie speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Seehilfen erhalten. Lassen Sie sich beraten. Im Angebot sind auch PC-Brillen, die in der oberen Glashälfte mit einer Tönung versehen sind. So wird das Deckenlicht gedämpft und die Augen können entspannter arbeiten.