Entspannungsbad - Eintauchen und wohlfühlen

Ein langer und anstrengender Tag ist körperlich oft sehr erschöpfend. Jeder Ihrer Muskeln scheint angespannt, Kälte und Müdigkeit lassen Sie frösteln. Ein warmes Vollbad kann in solchen Fällen wahre Wunder wirken: Der Körper wird durchgewärmt, die Muskeln entspannen sich und die wohltuenden Düfte des Badezusatzes steigern das Wohlbefinden. Mit unseren Tipps wird Ihre Badewanne zur Wellnessoase.

Entspannung für Körper und Seele

Ein Bad in der Badewanne ist eine einfache und effektive Art, um nach einem anstrengenden Tag den Körper zu entspannen und die Gedanken schweifen zu lassen. Das warme Wasser löst die Anspannung in den Muskeln und somit auch Blockaden, die Schmerzen verursachen. Zudem wird die Durchblutung angeregt. Doch ein Bad wirkt sich nicht nur positiv auf den Körper aus, sondern ist Balsam für die Seele: In der warmen Wanne fühlen wir uns ähnlich geborgen wie im Mutterleib und sammeln durch dieses entspannende Gefühl neue Kräfte.
Sorgen Sie im Badezimmer für eine gemütliche Atmosphäre, um richtig abschalten zu können. Stimmungsvolle Beleuchtung, zum Beispiel durch Kerzen oder dimmbare Lampen, kann viel dazu beitragen. Auch ruhige Musik ist eine Möglichkeit, um die Sinne zusätzlich zu entspannen und sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen.

Badezusätze – Pflege und Duft

Um das Badeerlebnis noch abwechslungsreicher und wohltuender zu gestalten, bieten sich verschiedene Badezusätze an. Diese gibt es als Pulver, Badekugeln oder in flüssiger Form. Neben der Pflege für die Haut wird das Wohlbefinden besonders durch die Düfte angeregt. Je nach Stimmung können Sie ein belebendes Bad mit Essenzen aus Limone, Ingwer oder Pfefferminz nehmen oder sich mit Kamille und Lavendel zum Abend entspannen. Es hat sie so richtig erwischt? Dann ist ein Erkältungsbad besonders empfehlenswert. Die ätherischen Öle aus Eukalyptus und Kiefernnadel befreien die Atemwege und das warme Bad wirkt gegen Gliederschmerzen. Neigen Sie zu trockener Haut und vermeiden Vollbäder, um sie nicht zusätzlich zu strapazieren? Das müssen Sie nicht, denn ein wöchentliches Ölbad pflegt intensiv und schützt die Haut langanhaltend vor dem Austrocknen.

Tipps für den gesunden Badespaß

Um Ihr Bad unbeschwert genießen zu können, sollten Sie ein paar Dinge beachten: Baden Sie niemals zu heiß, da dies den Kreislauf stark belastet und Schwindel sowie Übelkeit mit sich bringen kann. Prinzipiell ist eine Badezeit von 10 bis 15 Minuten bei 36 bis 38 Grad empfehlenswert. Sollten Sie kein Ölbad verwendet haben, dann geben Sie Ihrer Haut nach dem Baden genügend Feuchtigkeit durch das Eincremen mit einer Bodylotion oder einem Pflege-Öl zurück. Vermeiden Sie danach aufregende Aktivitäten oder anregende Getränke mit Alkohol und Koffein, um den Entspannungseffekt zu erhalten.