Hausmittel – Kostengünstige Helfer aus dem Küchenschrank

Es muss nicht immer teure Medizin aus der Apotheke sein! Auch mit alltäglichen Dingen können Sie viel für Ihr Wohlbefinden und Ihre Genesung tun. Ob Dampfbäder gegen Erkältungen, Wadenwickel gegen Fieber oder Kaffee mit Zitrone gegen Kopfschmerzen – häufig braucht es nicht viel, um positive Effekte für den Körper zu erzielen und die Symptome einer Krankheit zu lindern. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die benötigten Utensilien meist bereits im Haus haben oder sie schnell und ohne großen Aufwand zu beschaffen sind. Auch schonen sie so die Haushaltskasse.

Sind Beschwerden langanhaltend, treten starke Schmerzen auf oder verschlechtert sich Ihr Zustand zusehends, sollten Sie natürlich immer einen Arzt aufsuchen und zu modernen Arzneimitteln greifen. Bei kleinem Zipperlein, leichtem Unwohlsein oder kosmetischen Problemen sind Hausmittel aber eine tolle und schonende Alternative.

Viele davon sind schon seit Jahrhunderten bekannt, mittlerweile aber in Vergessenheit geraten. Wir möchten Sie mit einigen Hausmitteln sowie ihrer Anwendung und Wirkungsweise vertraut machen. Deswegen stellen wir Ihnen in unserer neuen Lesereihe "Hausmittel" vor, wie sie verschiedene Beschwerden ganz einfach auf sanfte Art behandeln können.

Gesund werden: Auf die sanfte Art

Gesund werden: Auf die sanfte Art