Gut gerüstet in den Winter – Denken Sie an Ihre Gesundheit!

Die Winterzeit, das sind Spaziergänge im frischen Schnee, gemütliche Abende im warmen Zuhause und eine besinnliche Weihnachtszeit. Die Kehrseiten dieser Jahreszeit sind jedoch Dunkelheit, Kälte und ein dauerhaft geschwächtes Immunsystem, das jeder Erkältung Tür und Tor öffnet. Konzentrieren Sie sich auf die positiven Aspekte und ergreifen Sie Maßnahmen gegen die unerfreulichen: Wir verraten Ihnen, wie Sie gut gerüstet durch den Winter kommen!

Zum Erhalt eines gesunden Immunsystems benötigt unser Körper vor allem Vitamine und Nährstoffe. Achten Sie deshalb besonders in der Wintersaison auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung: Dazu gehören neben frischem Obst und Gemüse auch Milchprodukte und ballaststoffreiche Lebensmittel, wie beispielsweise Hülsenfrüchte. Moderater Sport regt die Durchblutung und somit auch das Herz-Kreislauf-System an. Dies stärkt die Abwehrkräfte und sorgt dafür, dass Sie fitter und widerstandsfähiger werden. Auch regelmäßige Saunagänge haben diesen Effekt. Richten Sie sich dabei nach Ihrem persönlichen Wohlbefinden. Mehr als zwei Saunabesuche zu je dreimal 15 Minuten pro Woche sollten es jedoch nicht sein.

Nicht nur über die Nahrung können Sie Ihren Vitaminhaushalt auffrischen: Das so genannte "Sonnenvitamin" D bildet die Haut fast ausschließlich durch die Umwandlung von UV-Strahlung. Das heißt für Sie: Raus an die frische Luft und dabei am besten bewegen. Auch bei scheinbar bedecktem Himmel kommt noch genug Sonnenlicht hindurch, um Ihren Vitamin-D-Speicher aufzufüllen. Der Weg nach draußen lohnt sich also immer.
Ein ausgedehnter Spaziergang fördert zudem die Durchblutung und sorgt für Glücksgefühle. Achten Sie dabei vor allem auf die richtige Kleidung. Am besten eignet sich der "Zwiebellook", bei dem Sie mehrere Lagen übereinander tragen. So können Sie Ihr Outfit je nach Wetterlage und persönlichem Empfinden anpassen.
Denken Sie unbedingt an eine Kopfbedeckung und tragen Sie bei kalten Wintertemperaturen Handschuhe sowie passendes Winterschuhwerk: Hände und Füße werden bei Minusgraden am wenigsten durchblutet und sind so am anfälligsten für die Kälte.

Sorgen Sie in Ihrem Zuhause für Wohlfühlstimmung, Behaglichkeit und Wärme – besonders, wenn es draußen stürmt und schneit. Entspannend wirken wohltuende Wannenbäder und kleine Wellness-Auszeiten. Selbstgemachte alkoholfreie Heißgetränke, wie Tee oder gewürzter Früchtepunsch, wärmen an kühlen Tagen Körper und Seele.
Um gesund zu bleiben, ist Schlaf von großer Bedeutung. Sorgen Sie für ausreichend Erholung in der Nacht, um sich am Tage ausgeruht zu fühlen und den Widrigkeiten der Jahreszeit zu trotzen.

In den kalten Monaten hat auch die Grippe (Influenza) Hochsaison: Im Oktober steigen die Erkrankungszahlen in der Regel an und flachen erst mit Beginn des Frühjahrs wieder ab. Die Grippeschutzimpfung hilft, eine Ansteckung zu verhindern. Da sich der Influenzavirus stetig verändert, wird auch der Impfstoff fortlaufend angepasst. Aus diesem Grund ist es notwendig, den Schutz jährlich zu erneuern.
In der aktuellen Pandemiezeit ist eine Grippeschutzimpfung so wichtig wie nie: Jede Erkrankung weniger bedeutet eine Entlastung des Gesundheitssystems und schont Ressourcen, die zur Behandlung von Covid-19-Patienten dringend benötigt werden. Informieren Sie sich deshalb bei Ihrem Haus-, Fach- oder Betriebsarzt und nutzen Sie das Angebot zur Grippeschutzimpfung!

Sollten Teilnehmer am Hausarztprogramm mit Symptomen eines grippalen Infekts ihren Hausarzt konsultieren, übernimmt die IKK gesund plus in Sachsen-Anhalt weiterhin die Kosten des CRP-Schnelltests, mit dem in kurzer Zeit festgestellt werden kann, ob es sich tatsächlich um eine Grippe (Virus) oder eine bakterielle Erkrankung handelt. Damit wird vermieden, dass unnötige Antibiotika verschrieben werden.