Klettern - Hoch hinaus

Einmal wie Tarzan von Baum zu Baum schwingen oder wie Indiana Jones wackelige Brücken überqueren? Der Besuch eines Hochseilgartens lässt diesen Wunsch wahr werden. Oder wachsen Sie über sich hinaus: Erklimmen Sie in einer Kletterhalle die Wand. Ob mit der Familie, den Kollegen oder Freunden: Klettern macht Spaß! Besonders gefördert werden dabei Ausdauer, Motorik, Koordination und Selbstbewusstsein. Kinder aber auch Erwachsene lernen, sich selbst einzuschätzen und an ihre Grenzen zu gehen. Testen Sie die eigene Fitness!

Hochseilgärten

Hochseilgärten bestehen aus verschiedenen Kletterelementen wie Balken, Seilbrücken, Schaukeln, Netzelement usw., die in Bäumen auf natürliche Weise integriert oder zwischen Masten aufgespannt sind. Die Elemente ermöglichen es den Besuchern, in einer Höhe von bis zu zehn Metern von Baum zu Baum zu gelangen. Es geht Schritt für Schritt auf verschiedenen Parcours mit wachsendem Schwierigkeitsgrad. Im Kletterwald erfahren Sie vor allem Spaß und Action in noch nie erlebter Intensität, aber erst die nötige Sicherheit sorgt dafür, dass Sie das Erlebnis auch genießen können.

Kletterwände

Kletterwände in Hallen oder der freien Natur (Klettergärten), sind ein inzwischen sehr verbreitetes Freizeitmedium. Sie sind einem natürlichen Fels nachempfunden. Auf der Kletterwand werden mit farblich gekennzeichneten Griffen Kletterrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade gesetzt. Die einzelnen Griffe sind mit der Wand durch Schrauben fest verbunden und lassen sich dadurch regelmäßig zu neuen Routen kombinieren. An Kletterwänden klettert man auf Absprunghöhe ohne Sicherungsseil oder bei höheren Routen durch ein Seil gesichert. Ziel ist es, eine bestimmte Grifffolge zu meistern. Kletterer nutzen Kletterhallen gern für ein wetterunabhängiges Training. So kann das ganze Jahr die Kondition durch diese Sportart trainiert werden.

Ausrüstung

Kletterer und Hochseilakrobaten haben auf ihrer Tour Helme auf, hängen an Gurten und Seilen mit Karabinern. In Bezug auf die Kleidung ist sportlich lässig die beste Wahl, bequeme Alltagskleidung geht ebenso. Beim Schuhwerk gilt: Tragen Sie nur geschlossene Sandalen, noch besser eignen sich Turnschuhe. Wanderstiefel sind jedoch nicht zu empfehlen.

Sicherheit

Über die bereits genannte Ausrüstung ist der Kletterer bei richtiger Bedienung geschützt. Die Mitarbeiter geben vor der Nutzung der Anlagen eine Einführung in das Sicherungsschema. Während des Kletterns werden die Besucher durchweg betreut und beobachtet. Kletterwälder und -wände werden gemäß DIN Norm gebaut und vom TÜV auf die Einhaltung aller Sicherheitsstandards geprüft.