Ambulante Operation

Nach einer Operation verbleiben die meisten Patienten noch einige Tage im Krankenhaus. Mit einer ambulanten OP haben Sie jedoch den Vorteil, schnell wieder nach Hause zu können – dort erholen Sie sich in Ruhe und profitieren mit der IKK gesund plus trotzdem von einer umfassenden Betreuung. Mit einer ambulanten OP ist dies möglich, da im Hinblick auf Narkoseverfahren und Operationstechniken besonders schonend vorgegangen wird und so eine anschließende Betreuung im Krankenhaus nicht notwendig ist.

Vor dem Eingriff besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, ob für Sie nur eine stationäre, oder eine ambulante Operation in Frage kommt. Fällt die Entscheidung auf die Genesung zu Hause, erfolgt die Nachsorge in der Regel durch Ihren Hausarzt. Es ist möglich, dass Sie in den Tagen nach dem Eingriff auf die Hilfe Ihrer Familie oder Freunde angewiesen sind. Stellen Sie wenn möglich sicher, dass Sie Unterstützung erhalten können. 

Während der Operation werden schonende Betäubungen und Behandlungsmethoden eingesetzt, um Ihnen eine schnelle Genesung zu gewährleisten. Der Eingriff selbst wird entweder in einer Facharztpraxis, einer Tagesklinik oder einem Krankenhaus vorgenommen. Eine Zuzahlung fällt für Sie dabei nicht an.

Nach der operativen Behandlung können Sie die Klinik oder Praxis meist innerhalb weniger Stunden wieder verlassen. Sollte eine Übernachtung nötig sein, wird dafür ein Ein- oder Zweitbettzimmer zur Verfügung gestellt. Die Kosten dafür trägt bei medizinischer Notwendigkeit die IKK gesund plus, Sie leisten lediglich eine Zuzahlung von 10 Euro. Bitte nehmen Sie im Anschluss an die Operation an den nötigen Nachsorgeterminen teil.

In Verbindung mit einer ambulanten Operation sind weitere Leistungen der IKK gesund plus möglich, beispielsweise eine Erstattung der Fahrkosten oder einer Haushaltshilfe. Bitte erkundigen Sie sich dazu auf unserer Internetseite oder in einer unserer Geschäftsstellen.