Ambulante Rehabilitation

Zur Besserung Ihres gesundheitlichen Zustandes bei bestimmten Erkrankungen ist eine Rehabilitationsleistung von Nutzen. Nehmen Sie diese ambulant wahr, erhalten Sie sowohl die Betreuung als auch die umfassenden Rehaleistungen in einer Einrichtung in Ihrer Nähe. Die IKK gesund plus übernimmt die Kosten für diese Behandlung.

Eine ambulante Rehabilitationsleistung kommt in Betracht, wenn eine ambulante Krankenbehandlung nicht ausreicht, um die Verschlimmerung einer Krankheit zu verhindern, aber eine stationäre Unterbringung mit ständiger ärztlicher Überwachung nicht erforderlich ist. Die ambulante Rehabilitation können Sie in wohnortnahen Rehabilitationseinrichtungen durchführen. Das hat den Vorteil, dass Sie nach den Therapien nach Hause zurückkehren können.

Ambulante Rehabilitationsleistungen erstrecken sich in der Regel über 15 bis 20 Behandlungstage. Dabei übernimmt die IKK gesund plus die vollen Kosten bis auf einen Eigenanteil von 10 Euro pro Tag. Nach einer ambulanten Rehabilitation kann diese Leistung grundsätzlich erst nach vier Jahren wieder in Anspruch genommen werden, es sei denn, eine frühere Durchführung ist aus medizinischen Gründen dringend erforderlich.

Bitte beachten Sie jedoch, dass für Personen, die sich noch im erwerbsfähigen Alter befinden, vorrangig der Rentenversicherungsträger für ambulante Rehabilitationsmaßnahmen zuständig ist.