Empfängnisverhütung

Familienplanung ist ein Thema, das besondere Aufmerksamkeit verdient. Neben dem Kinderwunsch spielt auch Empfängnisverhütung eine wichtige Rolle. Die Wahl eines geeigneten Verhütungsmittels ist auch mit finanziellem Aufwand verbunden. Um besonders junge Versicherten die Möglichkeit einer sicheren Verhütungsmethode zu eröffnen, übernimmt die IKK gesund plus die Kosten von ärztlich verordneten Mitteln bis zum vollendeten 22. Lebensjahr. Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr ist lediglich die gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent der Kosten (mindestens 5 Euro, aber nicht mehr als 10 Euro) zu leisten. Rezeptfreie Verhütungsmittel, wie beispielsweise Kondome, werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht erstattet.