Ergotherapie

Sind motorische oder wahrnehmungsbezogene Fähigkeiten durch eine Krankheit oder einen Unfall gestört, kann eine ergotherapeutische Behandlung für den Betroffenen hilfreich sein. Bei dieser werden bestimmte Fertigkeiten wieder erlernt und geübt. Die IKK gesund plus unterstützt diese Therapie.

Die Fähigkeit zu Bewegungsabläufen, Wahrnehmungen oder dem Einsetzen der Sinne kann durch verschiedene Ursachen verloren gehen. Damit betroffene Menschen ihren Alltag wieder allein bewältigen und aktiv am Leben teilhaben können, versucht die Ergotherapie diese Fähigkeiten wieder zu aktivieren. So werden durch Übungen beispielsweise verschiedene Alltagshandlungen trainiert, durch kreatives Gestalten wird die Konzentration und Feinmotorik geschult. Auch bei psychischen Störungen bietet die Ergotherapie Unterstützung, indem Sie zur Bewältigung von Ängsten beiträgt und das Selbstvertrauen stärkt. So kann sich der vielfältige Therapieansatz auf unterschiedliche Erkrankungen positiv auswirken.

Die IKK gesund plus übernimmt die Kosten einer ergotherapeutischen Behandlung. Sie tragen lediglich einen Eigenanteil von 10 Prozent sowie weitere 10 Euro je ausgestelltem Rezept. Voraussetzung ist eine ärztliche Verordnung.