Ersatz- oder Verhinderungspflege

Die Pflege eines nahestehenden Menschen bedeutet oft einen Einsatz rund um die Uhr. Doch auch pflegende Angehörige sind durch Krankheit oder eine Reise manchmal verhindert. In solchen Fällen hilft die IKK gesund plus mit einer Alternative. Diese kann z.B. in einer Ersatz- oder Verhinderungspflege bestehen.

Die Kosten für einen Pflegedienst, eine private Pflege oder eine vollstationäre Unterbringung übernimmt die IKK gesund plus bis zu einer maximalen Höhe von 1.612 Euro und bis 42 Tage im Kalenderjahr. Voraussetzung ist, dass die ehrenamtliche Pflege bereits sechs Monate lang in häuslicher Umgebung stattgefunden hat. Die Höhe des Erstattungsbetrages ist vom jeweiligen Einzelfall abhängig. Genaue Informationen erhalten Sie von den Mitarbeitern der Pflegekasse. Bei ganztägiger Abwesenheit der Pflegeperson erfolgt eine Auszahlung von 50 Prozent des Pflegegeldes für bis zu sechs Wochen.

Weiterhin können die Leistungen der Verhinderungs- und Kurzzeitpflege besser miteinander kombiniert werden. Versicherte haben unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, einen Teil der noch nicht ausgeschöpften Leistungsbeträge auf die jeweils andere Leistung zu übertragen.

Einen Antrag auf Ersatzpflege können Sie formlos bei der IKK gesund plus einreichen.