Hausarztprogramm

Verkürzen Sie Ihre Wartezeiten beim Arzt und erhalten Sie schneller einen Facharzttermin! Die IKK gesund plus bietet ihren Versicherten in Sachsen-Anhalt sowie Bremen und Bremerhaven ein Programm zur Hausarztzentrierten Versorgung an. Dieses Hausarztprogramm in Verbindung mit der Integrierten Versorgung ist eine besondere Betreuungsform, von deren Inhalten Sie profitieren können.

Der Hausarzt als Koordinator

Der Hausarzt übernimmt bei der Versorgung der eingeschriebenen Versicherten neben der hausärztlichen Betreuung die Funktion des Koordinators und begleitet sie durch das Versorgungssystem. Er steuert die fachärztliche und Krankenhausbehandlung und koordiniert die Verordnung von Medikamenten sowie Heil- und Hilfsmitteln. Überweisungen an Fachärzte bzw. nötige Krankenhauseinweisungen werden selbstverständlich mit den Patienten abgesprochen. Das schafft Vertrauen und spart wichtige Ressourcen.

Warum ein Hausarztprogramm?

Die Einführung der Hausarztzentrierten Versorgung soll die Rolle der Hausärzte stärken und in Zukunft die Zusammenarbeit der zahlreichen Einrichtungen des Gesundheitswesens optimieren. Die Patienten werden durch die verschiedenen Behandlungssektoren geleitet und profitieren von Qualitätsverbesserungen. Doppeluntersuchungen werden vermieden und Leistungen aufeinander abgestimmt. Dadurch bleiben Ihnen unnötige Belastungen erspart.

Mehr Service und Qualität bei teilnehmenden Ärzten

Profitieren Sie von besonderen Serviceleistungen und zusätzlichen Vorsorgeangeboten. Das lange Sitzen im Wartezimmer soll es für Programmteilnehmer nicht mehr geben. Bei vorheriger Anmeldung vergibt der Hausarzt einen Termin spätestens für den übernächsten Tag. Die Wartezeit in der Praxis wird in der Regel auf 30 Minuten begrenzt. Neben den kürzeren Wartezeiten beim Hausarzt können Sie nach Vereinbarung auch verlängerte Sprechstundenzeiten, abends oder an Samstagen, nutzen. Ihr Hausarzt unterstützt Sie darüber hinaus bei der Terminvereinbarung bei einem Facharzt. Regional bietet Ihnen die IKK gesund plus bei Hausärzten in Zukunft exklusive Vorsorgeleistungen.

Die teilnehmenden Ärzte verpflichten sich zur regelmäßigen Teilnahme an zertifizierten Fortbildungsveranstaltungen und Qualitätszirkeln. Die Ärzte orientieren sich an qualitätsgesicherten und wissenschaftlich fundierten Versorgungsleitlinien - so wird garantiert, dass Ihre Behandlung stets auf Basis der neuesten medizinischen Erkenntnisse erfolgt. Sollte einmal eine Operation anstehen, wird Sie Ihr Hausarzt zunächst ausführlich über Alternativen beraten. In verschiedenen Projekten der IKK gesund plus werden Operationen ambulant durchgeführt. Ihr Vorteil dabei: Sie können vergleichsweise schnell in die vertraute heimische Umgebung zurückkehren und sparen zudem die Zuzahlung für den Krankenhausaufenthalt. Bei anderen Erkrankungen, die bei schwierigem Verlauf ebenfalls in einem stationären Aufenthalt münden können, führt der Hausarzt bei Programmteilnehmern intensivierte Hausbesuche durch, um die Krankenhauseinweisung zu vermeiden. Bei bestimmten chronischen Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder der Koronaren Herzkrankheit können Sie von den Vorteilen eines strukturierten Behandlungsprogramms (DMP) der IKK gesund plus profitieren. Bei Teilnahme an einem DMP erstatten wir Ihnen 25 Prozent Ihrer Zuzahlungen. Ihr Hausarzt wird Sie bei Vorliegen einer entsprechenden Diagnose ausführlich über die Teilnahmemöglichkeiten informieren.

Erweiterte Vorsorgeuntersuchung: Check-up-Plus

Teilnehmer am Hausarztprogramm, die 35 Jahre und älter sind, erhalten als exklusive Leistung einen erweiterten Check-up. Was beinhaltet der Check-up-Plus? Mit dem Check-up-Plus werden über die bisher bekannte Untersuchung zur Früherkennung von Krankheiten hinausgehend weitere Laborparameter und Funktionswerte erhoben. Neben einem EKG zur Bestimmung der Herztätigkeit werden unter anderem Blutwerte erhoben, die Rückschlüsse auf die Funktion von Leber und Niere geben. Seit 01.07.2009 wird auch eine Untersuchung der Schilddrüsenfunktion durchgeführt. Die Untersuchung gibt frühzeitig Hinweise auf be- oder entstehende chronische Krankheiten, Stoffwechselstörungen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Im Rahmen des Check-up-Plus hat Ihr Hausarzt die Möglichkeit, Gesundheitskurse zu verordnen. Ihr Gesundheitsberater in der Region berät Sie gern, welches Angebot für Sie das Beste ist!

So können Sie teilnehmen

Versicherte, die mindestens 18 Jahre alt (in Bremen und Bremerhaven mindestens 14 Jahre) sind, können freiwillig am Hausarztprogramm teilnehmen. Die Einschreibung erfolgt bei dem von Ihnen gewählten Hausarzt. Sie verpflichten sich damit, im Krankheitsfall immer zuerst den Hausarzt aufzusuchen. Ausnahmen sind die direkte Inanspruchnahme eines niedergelassenen Facharztes für Frauenheilkunde, eines Augenarztes sowie Notfälle. Hier besteht keine Verpflichtung, zunächst den Hausarzt zu konsultieren. Sprechen Sie Ihren Hausarzt einfach bei Ihrem nächsten Besuch an, ob Sie sich bei ihm in das Programm einschreiben können. Er wird alle Einzelheiten mit Ihnen besprechen.