Hautkrebs-Screening

Gefährliche Veränderungen der Hautpigmentierung werden von den Betroffenen selbst kaum als solche wahrgenommen. Aus diesem Grund ist eine medizinische Früherkennung beim Hautarzt besonders wichtig. So wird die Chance auf eine frühzeitige Behandlung und erfolgreiche Heilung von Hautkrebs erhöht. Die IKK gesund plus unterstützt Sie bei der Vorsorge. Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 250.000 Menschen neu an Hautkrebs, fast 30.000 davon am besonders gefährlichen malignen Melanom, dem so genannten schwarzen Hautkrebs. Dieser führt bei 3.000 Betroffenen jährlich zum Tode. Die sehr viel häufigeren "weißen" Hautkrebserkrankungen, wie das Basalzellkarzinom und das spinozelluläre Karzinom, bilden hingegen fast nie Metastasen und sind somit heilbar. Der größte Risikofaktor für eine Erkrankung ist übermäßige UV-Strahlung, welche die Haut beim Sonnenbaden oder im Solarium schädigt. (Quelle: www.krebshilfe.de)

Wichtig: Die Früherkennung einer Krebserkrankung kann die Chancen auf Heilung oder langjähriges Überleben sowie auf Erhalt der Lebensqualität erhöhen, da sie eine frühzeitige Behandlung ermöglicht.

Versicherte der IKK gesund plus, ab 35 Jahren, können alle zwei Jahre eine qualitätsgesicherte Hautkrebsuntersuchung in Anspruch nehmen. Diese wird als "standardisierte visuelle Ganzkörperuntersuchung" durchgeführt. Der speziell geschulte Haus- bzw. Hautarzt schaut dabei die ganze Haut von Kopf bis Fuß an. So können auffällige Veränderungen gezielt erkannt und behandelt werden.