Heilmittel

Die Anwendung von Heilmitteln wie Physiotherapie und Logopädie können viele Beschwerden lindern oder gänzlich beseitigen. Liegt die ärztliche Verordnung einer Heilmitteltherapie vor, übernimmt die IKK gesund plus die Kosten bis auf die gesetzliche Zuzahlung.

Bei Erkrankungen des Bewegungs- und Sprechapparates, nach Operationen oder bei chronischen Schmerzen können verschiedene Therapien und Anwendungen für Linderung der Symptome und Beschwerden sorgen. So werden beispielsweise nach Unfällen die verletzten Körperpartien gezielt trainiert und aktiviert, um Ihre Funktionsfähigkeit zu erhöhen. Zu den Heilmitteln zählen u.a.:

  • Massagen
  • Bäder
  • Lymphdrainage
  • Krankengymnastik
  • Elektro-, Thermo-, Ergo- sowie Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie

Damit Sie z B. nach einer Verletzung oder Operation schnell wieder fit werden, übernimmt die IKK gesund plus die Kosten für Heilmittel. Sie müssen nur den vom Gesetzgeber festgelegten Eigenanteil von 10 Prozent der Kosten für die Heilmitteltherapie sowie 10 Euro je Rezept selbst tragen. Jedoch greifen auch hier die Möglichkeiten der Zuzahlungsbefreiung.

Die so genannten Heilmittel-Richtlinien beschreiben, welche Heilmittel bei bestimmten Erkrankungen sinnvollerweise zum Einsatz kommen. Danach muss sich der Arzt bei seiner Verordnung richten. Die Anzahl der Therapieeinheiten richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung und der damit einhergehenden Störung. Ist zur Behandlung z.B. Krankengymnastik erforderlich, verordnet Ihnen der Arzt diese auf einem Rezept. Darauf teilt er dem Therapeuten detailliert die Ursache der Erkrankung, eventuelle Begleiterkrankungen und das Ziel der Therapie mit. Mit dem Rezept gehen Sie anschließend zu einer Krankengymnastik-Praxis Ihrer Wahl und nehmen die Leistung in Anspruch.