Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Kuren

Familie und Beruf miteinander zu vereinen ist mitunter eine besondere Herausforderung. Um gesundheitliche Beschwerden, die mit dieser anstrengenden Lebenssituation einher gehen, zu lindern oder zu beseitigen, kann eine Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Maßnahme in Frage kommen.

Mutter-/Vater-Kind-Kuren sind stationäre Leistungen in einer Einrichtung des Müttergenesungswerks oder einer gleichartigen Einrichtung, die speziell auf die gesundheitlichen Probleme von Müttern oder Vätern mit überwiegender Erziehungsverantwortung ausgerichtet sind. Sie kommen in Betracht bei medizinischer Notwendigkeit aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen durch psychosoziale Überforderung und Erschöpfung bei Mehrfachbelastung in Familie, Haushalt und Beruf und zur Bewältigung konfliktreicher Lebenssituationen. Zu der Leistung ist ein Eigenanteil von 10 Euro pro Kalendertag vorgesehen. Mitreisende Kinder brauchen keinen Eigenanteil zu leisten.

Im Bereich der Mutter-/Vater-Kind-Kuren arbeitet die IKK gesund plus eng mit ausgewählten Einrichtungen zusammen. Im Falle der Bewilligung einer Leistung wird Ihnen ein Klinikangebot unterbreitet, unter dem Sie eine Einrichtung wählen können. Die IKK gesund plus vereinbart dann in Abstimmung mit Ihnen einen Aufnahmetermin für Sie.