Pressemeldungen 2022

Bremen. Wie die beiden Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Uwe Runge und Hans-Jürgen Müller, auf ihrer Verwaltungsratssitzung in Bremen berichteten, wird die IKK gesund plus auch weiterhin auf eine starke Präsenz in Bremen und Bremerhaven bauen. Laut Runge gibt es die "Kasse der Innungen, Kaufleute und Gewerbetreibenden" bald 140 Jahre in Bremen. "Nachweislich wurde die IKK im Jahr 1884 in Bremen gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Sozialinstitutionen!" Heute zählt die IKK gesund plus zu den beliebtesten und leistungsstärksten Kassen in Bremen mit hervorragenden Noten in den Bilanz- und Servicevergleichen. "Viel Lob aber auch kritische Hinweise unserer Versicherten zeigen uns, dass wir in Bremen und umzu auf dem richtigen Weg sind. Wir haben festgelegt, dass wir auch künftig unser besonderes Augenmerk darauf legen, unsere Versicherten und Unternehmen von zusätzlichen Aufwänden zu entlasten. Wir haben den Ansporn, noch viele Menschen im Großraum Bremen von den Vorteilen unserer starken Gemeinschaft zu überzeugen", bringt Hans-Jürgen Müller die Ergebnisse der Verwaltungsratssitzung auf den Punkt.

Nicht verhehlen will Müller aber auch, dass intensiv über die derzeitige Berliner Gesundheitspolitik diskutiert wurde. Das IKK-Signal in Richtung Berlin ist die Forderung nach mehr Verlässlichkeit und verständlichen Rahmenbedingen für die Zukunftsfähigkeit unseres Gesundheitssystems. "Ein Stück mehr norddeutsche Klarheit ohne viel Drumherum, würde der Gesundheitspolitik des Bundes gut zu Gesicht stehen", betonen die beiden Vorsitzenden mit Blick auf zahlreiche Herausforderungen, vor denen alle Gesundheitsberufe, die Institutionen und Akteure stehen.

Pressemitteilung

Magdeburg. Der Verwaltungsrat der IKK gesund plus hat heute Uwe Deh zum neuen Vorstand gewählt. Er wird seine Tätigkeit bereits zum 1. Februar 2022 aufnehmen.
"Mit Uwe Deh konnten wir einen erfahrenen Kenner des Gesundheitswesens gewinnen, mit dem wir die erfolgreiche Entwicklung der IKK gesund plus der vergangenen Jahre fortsetzen werden", sagt Uwe Runge, alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrates. "Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ihm die IKK gesund plus weiterzuentwickeln und als unverwechselbaren Anbieter fortschrittlicher Gesundheitsleistungen zu positionieren."
Für den Co-Vorsitzenden Hans-Jürgen Müller ist "damit sichergestellt, dass die IKK gesund plus deutschlandweit und insbesondere in den Kernregionen Sachsen-Anhalt und Bremen Versicherten und Arbeitgebern als starker Partner zur Seite steht. In einer Zeit großer Herausforderungen für das Gesundheitswesen und vieler offener Punkte auf der Agenda der Gesundheitspolitik sind wir hervorragend aufgestellt, um die Interessen unserer Versicherten zu vertreten."
"Ich habe die einzigartige Entwicklung der IKK gesund plus schon über viele Jahre verfolgt. Mit ihrem über Jahrzehnte herausragenden Wachstum oder den stabil niedrigsten Verwaltungskosten ist sie der ‚hidden champion‘ der Gesetzlichen Krankenversicherung. Von daher freue ich mich auf meine neue Aufgabe und die Möglichkeit, die Erfolgsgeschichte der IKK gesund plus fortzuschreiben."

Uwe Deh stand bisher ausgewählten Mandanten mit seiner langjährigen Erfahrung beratend zur Seite und engagierte sich darüber hinaus für junge Unternehmen. Er ist Gesundheitsökonom und war u. a. als Vorstand des AOK Bundesverbandes und der AOK Sachsen-Anhalt tätig.
Anlass für die Neuwahl war der unerwartete Tod des langjährigen und kassenprägenden Vorstands Uwe Schröder.

Pressemitteilung
Foto von Uwe Deh

Ihr Ansprechpartner

Gunnar Mollenhauer
Pressesprecher
  0391 2806-2002
  0391 2806-2009
  pressestelle@ikk-gesundplus.de

Unser Presseverteiler

Sie sind Journalist und möchten regelmäßig unsere aktuellen Presseinfos erhalten? Tragen Sie sich einfach in unseren Presseverteiler ein.

Top