Studie zu Gedächtniserkrankungen

Der verlegte Haustürschlüssel, ein vergessener Geburtstag oder die Suche nach der Brille, welche man doch auf hat - Über Schwierigkeiten mit dem Gedächtnis und der Konzentration klagen viele Menschen in fortgeschrittenen Lebensjahren. Meistens handelt es sich um eine normale Alterserscheinung, denn mit der Zeit wird unser Erinnerungsvermögen schlechter. Dann ist besonders das Kurzzeitgedächtnis davon betroffen. In anderen Fällen sind die Probleme Folgen von Überlastung und Stress.

Gedächtnis-, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen können aber auch Ausdruck verschiedener psychischer und körperlicher Erkrankungen sein. Vor diesem Hintergrund führt das Studienzentrum der psychiatrischen Universitätsklinik Halle mehrere wissenschaftliche Untersuchungen zu Gedächtniserkrankungen durch. Im Mittelpunkt steht u.a. die Wirksamkeit neuer Medikamente zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit.

Wenn Sie selbst oder Ihre Angehörigen Interesse an der Teilnahme an einer solchen wissenschaftlichen Untersuchung haben, nehmen Sie bitte unter folgender Adresse Kontakt mit dem Studienzentrum in Halle auf.

Universitätsklinikum Halle (Saale)
Studienzentrum
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Tel.: 0345 557-4514
Fax: 0345 557-4531
eMail: KPSY-Studienzentrum(at)uk-halle.de
Julius-Kühn-Straße 7
06112 Halle (Saale)