Musik an – Gedanken aus

Wenn du Musik hörst, die dir gefällt, passiert in deinem Körper etwas Erstaunliches: Verschiedene Hormone werden ausgeschüttet – darunter Endorphine, die auch als „Glückshormone“ bekannt sind. Gleichzeitig werden weniger Stresshormone produziert. Dadurch verschwinden Ängste und du fühlst dich viel entspannter. Das geht sogar so weit, dass Musik Schmerzen erträglicher machen kann!

In der so genannten Musiktherapie wird Menschen geholfen, die an Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen leiden. Hier lernen sie, sich durch die Rhythmen und Klänge wieder selbst zu spüren und können ihre Gefühle ausdrücken. Auch singen macht gute Laune! Nebenbei tust du sogar noch etwas für deine Gesundheit: Durch die veränderte Atmung wird dein Körper besser mit Sauerstoff versorgt. Das stärkt dein Herz und du fühlst dich fit und energiegeladen.

Diese vielen positiven Effekte kannst du für dich nutzen, wenn es dir einmal nicht gut geht oder du Sorgen hast. Musik hilft dir dabei, Erlebnisse zu verarbeiten und deinen Gefühlen ein Ventil zu geben. Egal, ob du in deinem Zimmer die Boxen anmachst und zu deiner Lieblingsmusik tanzt oder dich mit Kopfhörern zurückziehst: Es hilft dir, abzuschalten und manche Probleme erst einmal aus der Ferne zu betrachten. Oft liegt die Lösung nämlich näher, wenn du etwas Abstand gewinnst. Deinen Ohren zuliebe solltest du dabei natürlich immer auf die Lautstärke achten. Oder du wirst selbst musikalisch aktiv! Dabei kannst du mitsingen oder selbst zu einem Instrument greifen, um deinen Emotionen Luft zu machen.

Etwas ruhiger geht es mit Entspannungsmusik zu. Vielleicht fandest du es bisher merkwürdig, dir sanfte Klänge mit Meeresrauschen oder Naturgeräuschen anzuhören. Probiere es nach einem anstrengenden Tag einfach mal aus! Leg dich dafür hin, versuche loszulassen und die Musik zu genießen. Dadurch baust du Unruhe ab und tankst neue Energie. Wenn du schlecht einschlafen kannst, ist dies außerdem eine tolle Methode, doch noch in schöne Träume zu versinken.

Musik kann ein richtiges Gemeinschaftserlebnis sein: Mit Gleichgesinnten das Konzert der Lieblingsband zu besuchen oder aktiv in einem Chor zu singen, gibt dir ein Gefühl von Zugehörigkeit. Leider sind die Möglichkeiten dafür momentan stark eingeschränkt. Doch auch hier wurden bereits kreative Lösungen gefunden: Zum Beispiel digitale Konzerte, die du gemeinsam mit anderen live verfolgen und sogar kommentieren kannst. So bleibt der Musikgenuss eine sichere Sache! 

 

Lies weiter

Top