Ihre Daten werden vor Missbrauch geschützt

Um Ihnen notwendige Leistungen schnell zur Verfügung stellen zu können und Beiträge effektiv einzunehmen, müssen wir Ihre Sozialdaten und auch Arbeitgeberdaten erheben und verwalten. Wegen des Umfangs der Daten ist an dieser Stelle leider nur ein Grobüberblick möglich. Bei Interesse haben Sie jedoch die Möglichkeit, Ihre gespeicherten persönlichen Sozialdaten in einer Geschäftsstelle in Ihrer Nähe einzusehen. (Datenübersicht nach § 286 SGB V)

Datenschutz innen und außen

Selbstverständlich unterliegen alle Sozialdaten dem Datenschutz. Der Zugriff auf die Daten erfolgt ausschließlich durch Mitarbeiter der IKK gesund plus und nur soweit die Daten von den einzelnen Mitarbeitern für ihr Aufgabengebiet benötigt werden. Alle Mitarbeiter sind eine besondere Datenschutzverpflichtung eingegangen (Geheimhaltungspflicht). Zusätzlich sind alle Mitarbeiter verpflichtet, die gültigen Dienstanweisungen und Richtlinien zu beachten. Deren Einhaltung wird von einem extra berufenen Datenschutzbeauftragten überwacht. Außerdem sorgt eine EDV-seitige Absicherung durch Passwörter, Zugangscodes usw. dafür, dass nur Angestellte der IKK gesund plus die Daten einsehen können.

Eine Weitergabe Ihrer Sozialdaten erfolgt in Einzelfällen nur, soweit wir im Rahmen einer gesetzlichen Übermittlungsbefugnis (§§ 67d ff SGB X) dazu verpflichtet sind, z.B. an andere Sozialleistungsträger zu deren Aufgabenerfüllung. Nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht.

Öffentliches Verfahrensverzeichnis nach § 81 Abs. 4 SGB X

1. Name und Sitz der verantwortlichen Stelle

IKK gesund plus (Innungskrankenkasse gesund plus)
Umfassungsstraße 85
39124 Magdeburg

2. Leiter der verantwortlichen Stelle und der Datenverarbeitung

Uwe Schröder
Vorstand der IKK gesund plus

Marko Scholz
Fachbereichsleiter EDV der IKK gesund plus

3. Datenschutzbeauftragter

Martin Krenzer
Umfassungsstraße 85
39124 Magdeburg
Tel.: 0391 2806-1401
eMail: datenschutz(at)ikk-gesundplus.de

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

Die IKK gesund plus hat als gesetzliche Krankenkasse die Aufgabe, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder zu verbessern. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, muss sie Daten erheben, verarbeiten und nutzen.
Nach § 284 des 5. Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) für die Krankenversicherung und § 94 SGB XI für die Pflegeversicherung werden Daten für folgende Zwecke erhoben und verarbeitet:

  1. Feststellung des Versicherungsverhältnisses und der Mitgliedschaft
  2. Ausstellen der Krankenversichertenkarte
  3. Durchführung von Beitragsangelegenheiten
  4. Prüfung und Gewährung von Leistungen und Unterstützung der Versicherten bei Behandlungsfehlern
  5. Übernahme der Behandlungskosten für nicht Versicherungspflichtige gegen Kostenerstattung
  6. Beteiligung des Medizinischen Dienstes
  7. Abrechnung mit den Leistungserbringern
  8. Überwachung der Wirtschaftlichkeit der Leistungserbringung
  9. Abrechnung mit anderen Leistungsträgern
  10. Durchführung von Erstattungs- und Ersatzansprüchen
  11. Vorbereitung, Vereinbarung und Durchführung von Vergütungsverträgen
  12. Vorbereitung und Durchführung von Modellvorhaben, Durchführung des Versorgungsmanagements, Durchführung von Verträgen zu integrierten Versorgungsformen und zur ambulanten Erbringung hochspezialisierter Leistungen, einschließlich der Durchführung von Wirtschaftlichkeits- und Qualitätsprüfungen bei den Leistungserbringern
  13. Durchführung des Risikostrukturausgleichs, des Risikopools und der Disease-Management-Programme
  14. Gewinnung von Mitgliedern
  15. Beratung über Maßnahmen der Prävention und der Teilhabe sowie über die Leistungen und Hilfen zur Pflege
  16. Koordinierung pflegerischer Hilfen

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der Datenarten

5.1 Arten der gespeicherten Sozialdaten

5.1.1 Sozialdaten der Mitglieder und Versicherten

5.1.1.1 Daten zur Person

Ordnungsmerkmale (z.B. Mitgliedsnummer); Name, Vorname; Anschrift; Geburtsdatum; Telefonnummer; Geburtsort; Daten über Familienangehörige; Bankverbindung; Familienstand; Geschlecht; Staatsangehörigkeit; Mitgliedschaft in Organen der Kasse; Rentenversicherungsnummer

5.1.1.2 Daten zur Mitgliedschaft

Vorversicherungszeiten; Beginn und Ende der Mitgliedschaften

5.1.1.3 Daten zum Versicherungsverhältnis

Art der Versicherung; Beginn und Ende; Meldegründe; Angaben zur Tätigkeit; Beitragsgruppe/-klasse; Arbeitsentgelte/Einkommen/Versorgungsbezüge; Daten zur Beitrags/ Versicherungsfreiheit; Daten zur Rentenantragstellung bzw. zum Rentenbezug; Arbeitgeber; Zahlstelle; Daten zu Vorversicherungszeiten

5.1.1.4 Beitragsdaten

Beitrags-Soll; Beitrags-Ist; Zahlungspflichtiger; Daten für den Beitragseinzug; Daten zum Mahnverfahren

5.1.1.5 Leistungsdaten

Art der Leistung; Diagnose; verordnender Arzt; Leistungserbringer; Zeitraum und Art des Leistungs-bezugs; Kosten; Daten über Ruhen, Unterbrechung, Versagen, Wegfall von Leistungen; Daten über andere Leistungsträger; Daten über Auftragsleistungen; Daten über Ersatzansprüche; Daten über Versorgungsansprüche; Eigenanteile/Zuzahlungen

5.1.1.6 Daten zur Pflegeperson

Daten zur Person; Beginn und Ende der Pflegetätigkeit; Meldegründe, Zeiträume; Angaben zur Prüfung der Rentenversicherungspflicht; Angaben zum Beitragseinzug und Abführung an den Renten-versicherungsträger; Angaben zur Qualifikation; Daten für statistische Meldungen nach § 109 SGB XI

5.1.1.7 Daten zum gesetzlichen Vertreter

Name; Anschrift; Telefonnummer

5.2 Sozialdaten der Arbeitgeber und der Zahlstellen

Ordnungsmerkmale (z.B. Betriebsnummer, Zahlstellennummer); Name; Anschrift; Telefonnummer; Bankverbindung; Beitrags-Soll; Beitrags-Ist; Zahlungspflichtiger; Daten für den Beitragseinzug; Daten zum Mahnverfahren; betreuende Stellen; Daten für Betriebsprüfungen; Daten für Abrechnungsarten

5.3 Sozialdaten der Vertragspartner, Lieferanten

Ordnungsmerkmale (z.B. Lieferantennummer, Institutionskennzeichen); Name; Anschrift; Bankver-bindung; Daten über den Abrechnungsverkehr

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

Die Datenübermittlung erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Sozialgesetzbuches oder anderer Rechtsvorschriften an:

  • Träger der Rentenversicherung,
  • Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften)
  • Bundesagentur für Arbeit,
  • an Geldinstituteim Rahmen des Zahlungsverkehrs,
  • Arbeitgeber und Zahlstellen,
  • Versorgungsverwaltung,
  • Leistungserbringer,
  • Wehrbereichsverwaltung,
  • Sozialhilfeträger sowie
  • Übermittlung in Einzelfällen nach den §§ 67 d ff. SGB X.

7. Regelfristen für die Löschung von Daten

Die Löschung von Sozialdaten findet nach den gesetzlichen Vorschriften der Allgemeinen Verwal-tungsvorschrift über das Rechnungswesen in der Sozialversicherung(SRVwV) sowie den Vorschriften des Sozialgesetzbuches (§ 84 SGB X, § 304 SGB V, § 107 SGB XI) statt.

8. Datenübermittlung in Drittstaaten

Im Rahmen der über- und zwischenstaatlichen Abkommen finden Übermittlungen anhand standar-disierter Formulare statt. Abrechnungen werden über die Deutsche Verbindungsstelle Krankenversi-cherung Ausland (DVKA) durchgeführt. Im Übrigen wird die Datenverarbeitung in der Bundesrepublik Deutschland oder in Einzelfällen in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums durchgeführt, so dass die strengen Datenschutzregeln des Sozialgesetzbuches, des Bundesdatenschutzgesetzes und der Europäischen Datenschutz-grundverordnung zur Anwendung kommt.