Aktuelle Pressemeldung

Erweiterte Gesundheitsvorsorge

KV Sachsen-Anhalt und IKK gesund plus schließen Vertrag zur orthopädischen Vorsorgeuntersuchung bei Kindern

Magdeburg. Ist mein Kind gesund? Entwickelt es sich altersgerecht? Das sind nur zwei der Fragen, mit denen sich Mütter und Väter immer wieder beschäftigen. Ein Kind großzuziehen, bringt viele schöne und glückliche Momente mit sich, aber auch immer ein wenig Unsicherheit. Früherkennungsuntersuchungen können daher etwas Sicherheit geben. In sogenannten U-Untersuchungen werden der allgemeine Gesundheitszustand sowie die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes in bestimmten Zeitabständen ärztlich untersucht.

Die IKK gesund plus hat zur Erweiterung dieses Angebotes mit der KV Sachsen-Anhalt einen Vertrag zur orthopädischen Vorsorgeuntersuchung für Jugendliche von 9 bis 12 Jahren geschlossen. Das Besondere dabei: Die Untersuchungen finden direkt beim Facharzt für Orthopädie oder Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie statt. Vor allem für Kinder mit Auffälligkeiten bei Kinderarztbesuchen bietet die zusätzliche Früherkennungsmaßnahme somit eine sinnvolle Ergänzung, ohne dass für den Versicherten weitere Kosten entstehen.

Die Untersuchung selbst dauert knapp 25 Minuten und umfasst unter anderem die klinische Untersuchung der Wirbelsäule und der unteren Extremitäten, um so Wirbelsäulen- oder Beinachsenfehlstellungen möglichst frühzeitig erkennen und eine altersgerechte Therapie einleiten zu können. Neben der Behandlung gehört auch die umfassende Aufklärung der Kinder und Eltern über skelettgefährdende Sportarten oder die Folgen von Übergewicht für das Skelettsystem zur orthopädischen Vorsorgeuntersuchung.

Uwe Schröder, Vorstand der IKK gesund plus, sieht in dem neuen Angebot eine sinnvolle Erweiterung des Vorsorgepakets für Kinder: "Je früher eine Störung oder Fehlhaltung erkannt wird, desto besser sind die Therapiemöglichkeiten und desto größer ist die Chance, Spätfolgen zu vermeiden. Deswegen ist ein umfassendes und um orthopädische Leistungen erweitertes Vorsorgepaket für Kinder und Jugendliche der richtige Weg. Dadurch haben wir nicht nur die Möglichkeit, Krankheiten früher zu erkennen sondern die jungen Patienten auch mit entsprechenden Gesundheitsmaßnahmen präventiv zu versorgen."

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt, Dr. Burkhard John, fügt hinzu: "Wir freuen uns, dass die IKK gesund plus dieses Vorsorgeangebot aufgegriffen hat und ihren jungen Patienten in Sachsen-Anhalt anbietet. Es ist wichtig, dass wir die bekannten regelhaften Früherkennungsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche durch diese orthopädische Vorsorge zielgerecht ergänzen können."

30.08.2018

Pressemitteilung

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt und der IKK gesund plus.