Jugendlicher, an einer Wand hockend, lehnt mit verneinender Geste eine Zigarette ab

Nimm dein Leben in die Hand – Gib der Sucht keine Chance

Aus einem Experiment wird eine Gewohnheit und schnell bestimmt eine Sucht das Leben. Der "Stoff" ist dabei nicht immer etwas, was du greifen kannst. Neben Alkohol und Drogen können auch Onlinegames oder bestimmte Verhaltensweisen wie Diät-Halten süchtig machen. Erfahre bei uns, welche Süchte es gibt und welche Gefahr von ihnen ausgeht!

Drogen-, Alkohol-, Tabak- oder Medikamentensucht werden zu den sogenannten substanzgebundenen Süchten gezählt. Hier machen bestimmte Inhaltsstoffe abhängig. Schon nach kurzer Zeit benötigt dein Körper diese, um normal funktionieren zu können. Bekommt er keinen Nachschub, reagiert er mit Entzugserscheinungen wie Reizbarkeit, Kreislaufstörungen und Unruhe. Dabei sind in den Suchtmitteln zahlreiche giftige Stoffe enthalten, die zu schweren Erkrankungen oder einer Überdosis führen können. Hier besteht Lebensgefahr! Deshalb gilt: Selbst einmal ausprobieren, ist bereits zu viel.

Geldspiele, Onlinegames, Wetten – jeder Gewinn oder Sieg setzt Glückshormone frei. Das führt soweit, dass sogar eine Abhängigkeit entstehen kann. Häufig zieht diese Art von Sucht finanzielle Probleme z. B. durch Spielschulden nach sich. Schnell gerätst du in eine Abwärtsspirale, aus der du dich nicht mehr allein befreien kannst. Vom Zocken solltest du besser die Finger lassen. Ab und zu ein Spiel am PC ist ok – achte aber darauf, dass dies nicht zur ständigen Gewohnheit wird und gib kein Geld dafür aus.

Manchmal können auch bestimmte Handlungen oder Verhaltensweisen zur Sucht werden: Während Magersüchtige zwanghaft hungern, haben Esssüchtige keine Kontrolle über ihre Nahrungsaufnahme. Beides hat körperliche Auswirkungen, schadet der Gesundheit und führt zu weiteren Erkrankungen! 

Bei der Kaufsucht werden immer neue Dinge erworben, ohne diese wirklich zu brauchen. Das Shoppen wird notwendig, um sich für einen Moment gut zu fühlen. Danach fallen die Betroffenen aber in ein tiefes Loch und häufen Schulden an. 

Hinter all diesen Abhängigkeiten stecken meist tiefergehende Probleme. Das Suchtverhalten ist nur eine Strategie, um mit diesen umzugehen. Wie auch bei anderen Süchten brauchen die Betroffenen dringend Unterstützung!

Suchtfragen e.V. hat ein Verzeichnis inklusive Suchfunktion, mit dem du Beratungsstellen in deiner Nähe findest:

www.dhs.de


Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hält viele interessante und nützliche Internetangebote zum Thema Suchtvorbeugung bereit.

www.bzga.de


Unbedingt auch reinschauen:

www.rauch-frei.info

www.kenn-dein-limit.info

www.ins-netz-gehen.de

Top